Seit der Trennung des Aufnahmetests für angehende Human- und Zahnmediziner im Jahr 2013 müssen Bewerber für Zahnmedizin am Vormittag des MedAT ihre manuellen Fähigkeiten unter Beweis stellen

Der Untertest „Formen spiegeln“ erhältst du insgesamt fünf gezeichnete Figuren auf je einem Din A4 Blatt. Das Blatt ist in zwei Hälften geteilt: auf der linken Seite findest du die originale Figur die es zu spiegeln gilt, auf der rechten Seite sind lediglich vier Orientierungspunkte gegeben, um die es die Originalfigur spiegelverkehrt zu zeichnen gilt. Zusätzlich ist ein 7x7mm-Raster hinterlegt. Man darf maximal 4 eigene Orientierungspunkte hinzufügen, die wiederum maximal die Größe der gegebenen Orientierungspunkte entsprechen.

Die Figur muss nicht auf der gleichen Höhe des Blatts gezeichnet werden, sondern meistens an einem anderen, durch die Orientierungspunkte festgelegten Ort, auf der rechten Seite des Din A4 Blatts. Die Blätter dürfen nicht gefaltet werden.

Genaues Arbeiten ist hier, ebenso wie beim anderen praktischen Untertest „Draht biegen“, von hoher Relevanz, da die Zeichnungen anonymisiert und computerbasiert ausgewertet werden.

Hilfsmittel werden in diesem Untertest nicht zur Verfügung gestellt.

 

Was wir dir bieten

Folgende Inhalte stehen dir mit dem MedAT Online Kurs Basic und Premium zur Verfügung:

- 50 Aufgaben (mit je 3 verschiedenen Rasterungen) zum Untertest Formen spiegeln  (Basic & Premium)
- 3 Tutorials mit Erklärungen zu dem Untertest (Basic & Premium)
- 2 Videos in denen wir alle wichtigen Schritte und Techniken erklären (nur Premium)


So könnte eine Aufgabe beim MedAT aussehen: