Übung » Emotionen erkennen

:

Paul trainiert fast täglich für seinen ersten Marathon im Sommer. Am Wochenende trifft er sich mit Freunden im Park. Ein paar fremde Jungs fordern die Freundesgruppe zu einem Fußballspiel heraus. Während seine Freunde begeistert zu stimmen, zögert Paul lange, denn er weiß um das hohe Risiko für Verletzungen, welche die Teilnahme am Marathon gefährden würden. Trotzdem entscheidet er sich schließlich mitzuspielen. Kurz vor Ende des Spiels wird Paul gefoult und sein rechtes Knie schmerzt auf einmal sehr.

Wie fühlt sich Paul in dieser Situation?

eher wahrscheinlich eher unwahrscheinlich
Er bereut etwas.
Er hat Angst.
Er ist ausgeglichen.
Er ist überrascht.
Er ist optimistisch.

Eher wahrscheinlich: 
Er hat Angst: Paul hat wahrscheinlich Angst, dass die Knieschmerzen eine Verletzung bedeuten, die ihn an der Teilnahme am Marathon hindert.
Er bereut etwas: Paul war sich schon vorher bewusst, dass das Fußball spielen ein Verletzungsrisiko birgt, daher ist es eher wahrscheinlich, dass er seine Entscheidung trotzdem mitzuspielen nun bereut.

Eher unwahrscheinlich:
Er ist überrascht: Paul war sich bereits vor dem Spiel darüber im Klaren, dass ein gewisses Verletzungsrisiko vorliegt.
Er ist ausgeglichen: Paul wurde gefoult und empfindet Schmerzen, des Weiteren steht wohl seine Teilnahme am Marathon in Frage, wodurch Gefühlsregungen wahrscheinlich sind, die gegen seine Ausgeglichenheit in dieser Situation sprechen.
Er ist optimistisch: Im Text liegen keine Informationen vor, wie Paul nach dem Foul seine Chancen bewertet am Marathon teilnehmen zu können.