Sozial-emotionale Kompetenzen

Seit 2017 wurde der MedAT um den Testteil "sozial-emotionale Kompetenzen" ergänzt. Der Testteil besteht aus dem 2016 hinzugefügten Untertest „Soziales Entscheiden“ und dem seit 2017 neuen Untertest „Emotionen erkennen„.

Seit 2016:
Soziales Entscheiden

Der Untertest „Soziales Entscheiden“ basiert auf dem sogenannten „biopsychosozialen Modell“, welches neben naturwissenschaftlichen Erkenntnissen auch psychologische und soziale Faktoren in den diagnostischen und therapeutischen Entscheidungsprozess miteinbezieht.

Mehr Infos

Seit 2017:
Emotionen erkennen

Im medizinischen Alltag von Ärztinnen und Ärzten ist ein ausgeprägtes empathisches Empfinden unabdinglich. Daher ist es notwendig, sich in die emotionale Situation der Patientinnen und Patienten hineinversetzen zu können und emotionale Reaktionen voraus zu sehen.

Mehr Infos